Bekanntmachung zum Widerspruchsrecht gegen die Datenübermittlung

Bekanntmachung nach § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes über das Widerspruchsrecht gegen die Datenübermittlung in bestimmten Fällen

Die Meldebehörde ist gemäß Bundesmeldegesetz (BMG) berechtigt, Daten von gemeldeten Personen an Dritte zu übermitteln. In folgenden Fällen können Sie einer Übermittlung auf Antrag widersprechen:

Zur Bekanntmachung zum Widerspruchsrecht gegen Datenübermittlung vom 07.01.2021

drucken nach oben