Das Sport- und Freizeitgebiet (SFZ)

Grossansicht in neuem Fenster: Dreifachsporthalle (Budriohalle)

Zwei Fußballplätze mit Lärmschutzanlagen und Parkplätzen waren 1987 der erste Schritt Eichenaus zum Sport- und Freizeitgebiet an der Budrio Allee.

Zwei Jahre später wurde die Dreifachsporthalle ihrer Bestimmung übergeben. Mit ihrer Stahl-Glas-Konstruktion fügt sie sich am westlichen Ortsrand harmonisch und transparent in die Landschaft ein. Das Bauwerk erhielt den BDA-Preis Bayern und den Deutschen Stahlbaupreis. 1999 wurde der Aufenthaltsraum der Dreifachsporthalle erweitert und der Eingangsbereich neu gestaltet.

Gemeinsam mit dem Eichenauer Sportverein baute die Gemeinde im gleichen Jahr eine Beach-Volleyball-Anlage, die sich vor allem bei den Jugendlichen großer Beliebtheit erfreut. Eine Streetball-Anlage und ein Bolzplatz runden das Angebot für Kinder und Jugendliche ab.

2007 wurde der Rasensport mit dem Bau eines zusätzlichen Jugendspielfeldes und eines Kunstrasenplatzes vollends in das Sport-und Freizeitgebiet an der Budrio Allee verlegt. Komplettiert wurde die Anlage 2008 mit dem Vereinsheim des FC Eichenau, in dem auch die Sanitäranlagen für den Rasensport untergebracht sind.

An der Budrio Allee finden Sie außerdem die Tennisanlage des Tennisclub Eichenau e.V. (TCE) mit Clubheim und einer Tennishalle mit Gaststättenbetrieb.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Vereinsheim des FC Eichenau

drucken nach oben